MAKRO IDENT BRADY-DISTRIBUTOR
Für Arbeitssicherheit & Sicherheitsennzeichnung
MAKRO IDENT eMail-Kontakt Kontakt
MAKRO IDENT Telefonkontakt 089 - 61 56 58 - 28    MAKRO IDENT Faxkontakt 089 - 61 56 58 - 25

Effektives Lockout-Programm in 4 Schritten

Nutzen Sie die Weltweit besten Praktiken zur Erstellung eines effizienten Lockout-Programms:

 
Prüfung, Richtlinie und Verfahren Pfeil rechts Ermittlung und Kennzeichnung aller Energie-Kontrollpunkte Pfeil rechts Geeignete Lockout-Hilfsmittel und Warnvorrichtungen Pfeil rechts Trainigs und Bewusstsein schaffen für die neuen Sicherheitsstandards
 

Schritt 1: Richtlinien und Verfahren zur Energiekontrolle (LoTo) erstellen

Der erste Schritt besteht darin, eine Richtlinie zum Abschalten gefährlicher Energiequellen zu erstellen und zu dokumentieren, die detailliert den Zweck und Umfang des Lockout-Programms festlegt.

Wir können Sie beim Erstellen der Roadmap für eine erfolgreiche Umsetzung Ihres LOTO-Programms unterstützen. Dabei nehmen wir eine Überprüfung aller vorhandenen gefährlichen Energiequellen vor, erstellen eine Liste, beschreiben Abläufe und definieren Verantwortlichkeiten.

Wozu brauchen wir Lockout-Verfahren?

• Diese Abläufe dienen als Checkliste, die Mitarbeitern dabei helfen soll, Fehler zu vermeiden und das Risiko von Unfällen und Verletzungen zu reduzieren. • Diese Abläufe beschleunigen den Abschaltungsprozess, was wiederum Ausfallzeiten reduziert und die betriebliche Produktivität erhöht. • Dokumentierte und maschinenspezifische Verfahren zur Energiekontrolle sind laut OSHA erforderlich.

TIPP: Eine LOTO-Richtlinie sollte folgendes umfassen:

• Zweck und Umfang
• Befugte Mitarbeiter
• Richtlinie zur Durchsetzung
• Schulungsmethoden
• Besondere Bedingungen wie z.B. Gruppen-Lockout, Schichtwechsel usw.

Lockout Verfahrensanweisung
 

Schritt 2: Ermitteln aller Energie-Kontrollpunkte

In diesem Schritt müssen Sie alle Energie-Kontrollpunkte lokalisieren und deutlich kennzeichnen, wie z.B. Ventile, Schalter oder Stecker, an denen dauerhaft Etiketten oder Anhänger angebracht werden müssen. Unsere Etikettendrucker und Drucksysteme zur Erstellung Ihrer eigenen Warnschilder bieten Ihnen in Kombination mit den robusten Materialien eine zuverlässige und langlebige Kennzeichnung.

Brady Schilder- und Etikettendrucker
 

Schritt 3: Statten Sie befugte Mitarbeiter mit den richtigen Verriegelungssystemen und Warnvorrichtungen aus

Brady bietet ein umfassendes Sortiment an LOTO-Geräten und -Hilfsmitteln – Zu den Vorhängeschlössern gehören Sicherheitsschlösser, nicht leitende Schlösser und Messingschlösser, zu den Lockout-Vorrichtungen gehören universelle Ventilabsperrungen und Leitungsschalter, Anhänger, Etiketten, Verschlusskästen, Schlösserträger & -Stationen und vieles mehr!

Lockout-Verriegelungen
 

Schritt 4: Schulen Sie Ihre Mitarbeiter und schaffen Sie ein Bewusstsein für sichere Arbeitspraktiken

Brady bietet Fachschulungen für Mitarbeiter und Führungskräfte an. Wir erstellen Ihnen eine passende Planung dieser Schulungssitzungen, definieren die erforderlichen Inhalte für das jeweilige Publikum und schulen Ihre Führungskräfte, damit sie selbst interne Schulungen durchführen können.

Lockout Tagout Schulung
 

Denken Sie an alle Mitarbeiter in Ihrem Betrieb und efinieren Sie 3 Gruppen, bei denen ein unterschiedlicher Grad an Bewusstsein erforderlich ist:

 
Befugte Mitarbeiter Pfeil rechts Mitarbeiter, die Maschinen oder Arbeitsmittel absperren oder kennzeichnen, um eine Wartung oder Instandhaltung durchzuführen und die Maschinen mit Energiequellen erkennen können, die zu Verletzungen bei Mitarbeitern führen können. Pfeil rechts Hier ist ein besonders intensives Training zu LOTO erforderlich.
 
Betroffene Mitarbeiter Pfeil rechts Mitarbeiter, die Maschinen betätigen müssen, an denen Wartungs- oder Reparaturarbeiten mit LOTO durchgeführt werden, oder die sich in diesem Bereich aufhalten müssen. Pfeil rechts Diese Mitarbeiter müssen über LOTO informiert sein und dürfen nicht versuchen, Absperrvorrichtungen / Verriegelungssysteme zu entfernen.
 
Andere Mitarbeiter Pfeil rechts Mitarbeiter, die in dem Bereich arbeiten, in dem die Sperrung und Kennzeichnung erfolgt. Pfeil rechts Diese Mitarbeiter müssen die Bedeutung einer Absperrung / Verriegelung kennen und wissen, dass sie diesem Bereich fernbleiben sollten.
 

Vergessen Sie auch nicht die folgenden besonderen Umstände:

• Schichtwechsel
• Fremdfirmen und ausgelagerte Wartungsarbeiten.